Warum?

28 10 2009

Jens Lehmann findet BALLJUNGEN betrügerisch, Günther Jauch mischt sich in TRANSFERS ein und ein SCHALKLAUER bekommt sechs Monate auf Bewährung.

Es war eine witzige Aktion, als der Hannoveraner Aron Schulz in seiner Funktion als Balljunge Jens Lehmann narrte und den Ball über ihn hinweg warf. Es war sicherlich unfair, aber dass Lehmann gleich von Betrug sprach und es als Zeitschinden verurteilte, ist total übertrieben. Jens Lehmann halt selbst für so manch sonderliche, wenn auch spaßige Aktion gesorgt. Daher frage ich mich, warum macht er so etwas?

Moderator Günther Jauch hat am Sonntag bei der Sky-Diskussion mit Franz Beckenbauer um eine Kiste Rotwein gewettet, dass Manuel Neuer von Schalke 04 im Winter zum FC Bayern München wechselt. Er wisse das aus einer sicheren Quelle. Es mag ja sein, dass er gute Kontakte hat und einiges weiß, aber warum plaudert er das aus und tritt damit eine Diskussion los. Für die Medien ist das natürlich eine grandiose Geschichte, aber irgendwie gehört das einfach nicht zu seinen Aufgaben und da hat er auch nichts beizusteuern.

Es war im Juni 2008, als ein Dortmunder Fan bei einem Spiel der BVB-A-Jugend gegen den Rivalen Schalke 04 einem Schalke-Anhänger den blau-weißen Fan-Schal klaute. Nun musste der Fan seine Dortmunder Dauerkarte abgeben und ist vom Landgericht Dortmund zu sechs Monaten Bewährungsstrafe verurteilt worden. Hallo? Was ist denn da los? Es heißt zwar auch, er sei gewaltbereit gewesen, aber für eine eventuelle Bereitschaft und ein geklautes Stück Stoff ein Stadionverbot und dann auch noch eine Bewährungsstrafe auszusprechen: warum?

Eine Frage, drei Fälle. Die sind zwar unterhaltsam, aber irgendwie auch unnötig. Das Gute ist, man hat was zu schreiben.

Advertisements




Erst Fehler, dann feiern, dann fliegen_Jens Lehmann stemmt zu viel

22 09 2009

Jaja, eine Brustwirbelblockade. Der Mediziner erklärt das so: „Im Bereich des Brustkorbes entspringen an der Wirbelsäule in jeder Wirbelhöhe rechts und links eine Nervenwurzel, die dann unterhalb der Rippen entlang läuft. Bei starken Belastungen kann es zu einer ganz geringen Verschiebung im Gelenk zwischen dem Wirbelkörper und der Rippe kommen. Daher wird dann die Nervenwurzel gereizt.“ Zumindest habe ich das auf ORTHOPAEDE.COM gefunden.

Bei starken Belastungen kann es also zu einer geringen Verschiebung kommen. Vielleicht hat Jens Lehmann da etwas nicht ganz verstanden. Er sprach ja von „nur ein halbes Radler getrunken“, also wenig oder gering. Wahrscheinlich hat er aber in Wirklichkeit seinen Arm mit vielen Maßkrügen stark belastet. Er sagte zwar schon mal der Bild, dass er fast keinen Alkohol trinkt, aber wer weiß. Er kann ja den Maßkrug am Samstag auch des Öfteren gestemmt, aber immer nur ein Schlückchen genippt haben. Das wirkte sich dann auch auf den Rücken aus und somit kam es zur Brustwirbelblockade. Immerhin kann er sich jetzt einreden, dass er das Pokalspiel aus gesundheitlichen und nicht aus disziplinarischen Gründen verpasst.

Ich muss mich an dieser Stelle zwar als Lehmann-Sympathisant outen, aber nach so einem Fehler wie am Samstag (im Video weiter unten zu sehen) nicht in Stuttgart zu bleiben und am sonntäglichen Auslaufen teilzunehmen und dann auch noch auf die Wiesn zu gehen. Das ist höxscht unprofessionell, wie der Schwabe sagen würde. Auch wenn es eine Wohltätigkeitsveranstaltung war, dann hätte er es zumindest seinem Trainer Markus Babbel sagen müssen. So wäre es auf alle Fälle vertretbar gewesen. Und er hätte sich ja nicht mit dem Maßkrug und einem breiten Grinsen fotografieren lassen müssen. Die Strafe ist jedenfalls verständlich und dank seiner Krugstemm- oder auch Brustwirbelblockade kommt er vielleicht sogar um die Suspendierung für die Bundesligapartie am kommenden Wochenende gegen Frankfurt herum.

Nichtsdestotrotz ist ein er Großer seines Faches. Unzählige Videos füllen die youtube-Seite. Der ein oder andere Autor hat vielleicht nicht den besten Musikgeschmack, aber sowohl die deutschen als auch die englischen Videos sind unterhaltsam. Das folgende Filmchen hat’s hierhin geschafft, weil es mit dem Jubel nach dem Elfmeterschießen gegen Argentinien aufhört. Ein großer Moment.