Das Aus des Abräumers_Torsten Frings hat es nicht mehr geschafft

21 01 2010

So, aufpassen! Mein erster Post aus dem Zug heraus. Grandios, dass es auch zwischen den Abteilen auf dem Platz, der eigentlich für Kinderwagen vorgesehen ist, Steckdosen gibt.

Heut geht’s auch bei mir um Fringser.

Bundestrainer Joachim Löw und sein Assistent Hansi Flick haben dem Bremer Profi Torsten Frings am Mittwoch persönlich die endgültige Absage für die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika mitgeteilt.

Es ist also vorbei für den Abräumer im Nationaltrikot.

Angedeutet hatte sich diese Entscheidung ja schon länger – Frings kickte das letzte Mal für das DFB-Team im Februar gegen Norwegen (0:1), es war sein 79. Länderspiel.  Löw sieht in den jungen Spielern mehr Potential – vor allem für seine Spielidee. Frings hält verständlicherweise dagegen, findet, er habe immer noch die Fähigkeit, „starke Leistungen bei einer WM abzuliefern“.

Was die Presse so denkt, hat INDIREKTER FREISTOSS schön zusammengefasst. Ich habe mich außerdem mal auf Frings‘ Homepage und in den Fußball-Foren umgeschaut, um zu erkunden, was der Bremer selbst und Fußball-Deutschland von Löws Entscheidug halten.

Der derzeit aktuellste Post auf seiner HOMEPAGE ist mit „Frings: Ich glaube, dass ich das Potential habe“ überschrieben. Im Endeffekt ist es auch nur eine nachrichtliche Meldung, die viel zitierten Aussagen kommen auch hier vor. „Dieser Schritt kommt für mich jetzt nicht völlig überraschend. Damit musste ich ja rechnen, wenn man alle Vorzeichen gesehen hat“, sagte Frings beispielsweise oder: „Mir bleibt nichts anderes übrig als das zu akzeptieren, auch wenn ich völlig anderer Meinung bin als Joachim Löw.“

In Frings‘ Gästebuch schreibt User „MissMarple“: „Ich finde es einfach respektlos von Löw, dass er nur noch junge Spieler einsetzt, ohne jegliche Erfahrung, erst recht nicht die einer Weltmeisterschaft.“

Frings hat auf seiner Homepage den Unterpunkt „Foren“, eine dieser Austauschplattformen läuft unter der Kategorie „Schwarz-Rot-Gold – Torsten und die Nationalmannschaft“. Eines der vier Kommentare zum Rauswurf aus dem Nationalteam ist von Userin „Honey“ und greift Bundestrainer Löw an: „Manchmal frage ich mich wirklich, ob Löw seine Spieler nach den Attributen: banksitzend, mitlaufend, klappehaltend, meinungslos, durchsetzungsunfähig … aussucht.“ „TFFan“ schreibt: „Torsten mußte für seine Ehrlichkeit, Offenheit und andere Sichtweise auf bestimmte Dinge mit dem Verlust der Nominierung für die N11 bezahlen. Ich finde es schlimm, daß ein Bundestrainer so reagiert und fadenscheinige Gründe für diese Ausbootung angibt.“

Wie sieht’s außerhalb der Torsten-Frings-Community aus? Auf SOCCER-FANS.DE gibt’s das Forum „Torsten und Joachim“. 38 Posts hat es schon. User „Dilbert“ meint: „Kein Verlust. Frings leidet seit Jahren an kompletter Selbstüberschätzung.“ Insgesamt nehmen die Leute Joachim Löw seine Leistungs-Begründung für den Rauswurf nicht ab. Selbst Nutzer „Jogi-Fan“ denkt so: „Es macht einen schon traurig, dass Torsten Frings so seine Karriere in der deutschen Nationalmannschaft (vorläufig) beenden muss. Aber schließlich trägt er daran ganz allein die Schuld: Sein Verhalten in den Medien, denke ich, war der ausschlaggebende Grund, ihn für die WM 2010 zu ignorieren. Seine ständigen kritischen, weniger konstruktiven Aussagen gegenüber vielen deutschen Nationalspielern und dem Bundestrainer Joachim Löw waren einfach nur inakzeptabel. Daher, dass Joachim Löw viele Alternativen in der Hinterhand hat, wie Simon Rolfes, Thomas Hitzlsperger, Bastian Schweinsteiger, Michael Ballack und Mesut Özil (was das zentrale Mittelfeld betrifft), hat Torsten Frings auch sportlich gesehen kaum noch eine Chance gehabt. Schließlich ist es auch gut, dass Löw nun endgültig einen Schlussstrich ziehen möchte und seinen WM Kader eingrenzen möchte. Das war und ist letztendlich auch der Wunsch vieler Fans gewesen. Auch aus diesem Forum, ging dieser Wunsch ja hervor.“

User „Wuser“ versteht Löw auch nicht: „Ich koennte es nachvollziehen wenn es perspektivische Entscheidungen waeren (weswegen man zB einen Boateng und Marin gerne mal nominieren kann auch wenn es auf der jeweiligen Position evtl einen momentan besseren gibt), aber das sehe ich weder bei Rolfes und besonders bei Hitzelsperger nicht wirklich gegeben. Beides gute BL Spieler, aber ich wuerde mich wundern wenn sie sich in den naechsten Jahren noch grossartig entwickeln wuerden. Wenn keine grossartige Perspektive gegeben ist, waere es meiner Meinung nach nicht dumm dann die „besten“ Spieler zu nehmen und man hat ja auch am Samstag gesehen, dass ein erfahrener Frings in der zweiten Halbzeit vermutlich ein gutes Mittel gewesen waere.“

Im Forum der ONLINE-SPORTBILD haben leider erst vier Personen über Löws Entscheidung abgestimmt. Aber alle halten den Rauswurf Frings‘ für einen Fehler. User „Ruhrpott-Schwabe“ denkt wie Löw und postet im passenden Forum auf TRANSFERMARKT.DE: „Löw macht es genau richtig. Sportlich gibt es für Frings‘ Nominierung keinerlei Argumente mehr. Menschlich kann man nicht noch mehr tun, als mit einem notorischen Stinkstiefel bereits fünf Monate vor einem Turnier reinen Tisch zu machen. Sehr gut, Jogi, mach weiter so.“ „Slavesnyder“ führt die Gedanken fort und beurteilt Löws Meinung zum Stuttgarter Hitzlsperger, der ein direkter Konkurrent von Frings ist: „Bin ja sonst eher auf der Löw-Seite, habe aber das Gefühl, dass er Hitz wider besseren Wissens mitnimmt. Irgendwie mag der den. Falls er ihn doch zu Hause lässt wäre ich allerdings positiv überrascht.“

Unterm Strich bleibt, dass viele die Entscheidung des Bundestrainers nicht verstehen, vor allem weil sie Frings für einen verdienten Spieler erachten. Es geht dabei meist um die Respektsfrage. Joachim Löw sollte seine Entscheidungen sicherlich nicht aufgrund von Meriten eines Spielers treffen, zumindest nicht in großem Maße. Es gibt ohne Frage gute Konkurrenz auf Frings‘ Position, aber auch ich denke, dass ein Spieler und Leitwolf mit der Erfahrung eines Torsten Frings für eine WM schon gut ist. Aber dennoch ist es mit Sicherheit keine krasse Fehlentscheidung von Löw und den Spekulationen über mögliche Rache-Hintergründe seinerseits möchte ich mich nicht anschließen.

Und weil es dennoch gar so traurig für den Torsten Frings ist, hier ein kleines Heldenvideo über den Bremer Abräumer mit Rückgrat. Der Kommentar unter dem Video passt auch zum Thema.

Advertisements

Aktionen

Information

3 responses

22 01 2010
Torsten und Joachim - Seite 3

[…] […]

22 01 2010
Lukas

Die Rechnung ist relativ simpel: Herr Löw baut seinen Kader ständig um, weil das schließlich seine Aufgabe ist. Da der Bus der Nationalmannschaft kein Ziehharmonikabus ist, müssen für neue Spieler alte gehen. Es ist ständig so, dass Spieler aussortiert werden. Immer. Bei jedem Länderspiel gibt es welche, die zu Hause bleiben, obwohl sie schonmal im Bus saßen. Mit ist es schleierhaft, dass das für Torsten Frings „völlig überraschend“ kommt. Und auch, dass Leute die Respektfrage stellen. Respekt? Sowieso ein Wort, dass im Fußball nicht gerade seinen Mutterschoß hat. Aber was ist daran respektlos, zu sagen: „Tut mir leid, wir rechnen nicht mehr mit dir“? Gar nichts, meiner Meinung nach. Wie gesagt, so einen Satz hat Löw schätzungsweise schon 136 Mal als Nationaltrainer gesagt. Da hat sich auch niemand aufgeregt. Ansonsten: Schöner Blog, gute Idee Userzitate zu sammeln.

22 01 2010
fabischmidt

stimmt. das ist in der tat löws job. und bei anderen spielern wird da auch nicht so rum lamentiert. aber das ist vielleicht in diesem fall so eine diskussion, weil die sache schon so lange dauert und weil sich ballack damals für frings eingesetzt hat.
schönes ziehharmonikabild. aber frings ist nicht überrascht, er sagt zumindest selbst, er hätte schon damit gerechnet.
zwecks respekt denke ich auch, dass sie gerade bei frings respektvoll gehandelt haben. löw und flick sind schließlich extra zu ihm gefahren und haben es ihm persönlich mitgeteilt. auch das ist ja kein muss, schließlich ist es ein profigeschäft.
dennoch will ich nochmal betonen, dass es auch nicht schlecht gewesen wäre, einen erfahrenen spieler mit bei einer wm zu haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: