Na klar, Blondine gewinnt_Tübinger Model-Casting beendet: TV-Star Peyman Amin krönt Abschluss

7 10 2009

Is zwar schon ne Weile her, aber ich wollt mal wieder was anderes posten. Daher ein Artikel über den Tübinger Abklatsch von Germany’s next Topmodel

Glamour, Glanz und Gloria: Das Finale von „Tübingen’s next Topmodel“ bediente am Freitag einige Klischees. Trotzdem sollte man bei dem Event gewesen sein.

Eine halbe Stunde nach der Entscheidung von „Tübingen’s next Topmodel“ – es war bereits Samstag, 3.15 Uhr, dachte kaum jemand der tanzenden Gäste im „Top10“ noch an die Casting-Show. Wie immer wurde getrunken, geflirtet und geknutscht. Was war auch schon passiert. Eine langhaarige Blondine hatte einen Modelwettbewerb gewonnen – hätte man sich denken können. Klischee halt.
Just nach der Kür von Marion Flaig zur Siegerin hieß es für die 18-Jährige auf dem Laufsteg aber erstmal: Fotos, Fotos, Fotos. Anschließend stand sie schon mehr am Rand, jeder wollte nun mit Peyman Amin geknipst werden. Der Model-Ruhm schien schnell verflogen. Das war Flaig vielleicht sogar recht. Immerhin musste sie tagsdrauf um 8 Uhr mit der Querflöte für ein Benefizkonzert
proben.
Amin, der seit neun Jahren Heidi Klums Manager ist, zog hingegen den ganzen Abend einen Glamour-Schweif hinter sich her. Zum
Schmunzeln war das Einlaufen des glatzköpfigen Promis: Drei bullige Bodyguards vor und zwei hinter dem eher zierlichen Mann. Die Muskelpakete guckten grimmig, Amin lächelte stets. Klischee bedient. „Ich bin ein Musiknarr und ein Nachtclubfan“, war der erste Satz des Stargasts im Interview. Die Siegerin müsse auf dem Boden bleiben, dürfe nicht abheben, das sei erst der Startschuss. Auf die Frage, wie er sich unter den vielen großen Frauen fühle, antwortete er nur: „Man kommt sich klein vor.“ Sein Beruf sei als Traumjob verschrien, „aber je mehr schöne Frauen, desto stressiger ist es – wie im echten Leben“, sagte Amin, grinste und verabschiedete
sich mit einem Schulterklopfer.
„Hey, das war der Peyman – ich war ganz nah dran und habe ein Foto“, sagte eine Besucherin stolz. Der Satz musste kommen. Ein vergleichbares Verhalten zeigten die Partner der Kandidatinnen. Demonstrativ knuddelten und küssten sie ihre Freundinnen – nach dem Motto: Seht her, das ist meine Frau!

Auch bei Hosen wird gegafft

Nachdem die Kandidatinnen in Alltagskleidung über den Laufsteg stolziert waren, durfte in Runde zwei die Bademode nicht fehlen. „Ob Bikini oder Hose, die Jungs können immer gaffen“, sagte Siegerin Flaig. Amin erklärte den Hintergedanken: „Das ist eine Prüfung für die Frauen, eine Extremsituation – und solche gibt es im Modelbusiness.“ Im Business rechnet man eigentlich auch mit Zickenterror, aber dieses Klischee bewahrheitete sich nicht, da herrschte Einigkeit unter den Nachwuchsmodels. Auch Projektleiterin
Stefanie Pascht stimmte zu: „Die Mädels waren immer nett zueinander.“ Ihr Fazit fiel positiv aus: „Wenn der Casting-Hype anhält,
ist eine Fortsetzung möglich. Vielleicht auch mit Männern.“

Ein wenig Konkurrenzdenken gab es schließlich doch noch. Die Zweitplatzierte Selam Dowit war im finalen Moment überrascht. „Ich dachte, die rufen einen falschen Namen auf“, sagte die Mössingerin. Ihr Lächeln bestätigte jedoch die Freude über Rang zwei. Es gibt ja immerhin auch eine Laufsteg-Ausbildung. Angesichts der „Selam – Selam“-Rufe war die Entscheidung tatsächlich überraschend. „Ich hatte trotzdem viel Spaß“, sagte Dowit, „und jetzt habe ich allen Grund zum Feiern.“

Stimmt. Der Event, der bis in die frühen Morgenstunden ging, hat sich unterm Strich gelohnt. Schöne Menschen, feste feiern und dann noch einen Star treffen. Was will man mehr – und die Klischees, die gehören in diesem Business dazu.

Wen’s interessiert, ein paar Bilder gibt’s HIER.

veröffentlicht im Schwäbischen Tagblatt (08. September 2008)

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: