Premiere für blinde Fußballerinnen

2 10 2009

Erstes Blindenfußball-Turnier der Frauen: Vor ein paar Wochen kickten in Stuttgart erstmals sehbehinderte Frauen in einem kleinen Turnier. Der Wettkampf war in den dritten Blindenfußball-Lehrgang für Frauen und Mädchen eingebettet. Es heißt, dass es weltweit das erste Blindenfußball-Turnier für Frauen war.

Das Marburger Team gewann am Ende, wurde aber bei den Spielen auf dem Gelände des MTV Stuttgart durch eine Stuttgarterin verstärkt.

Fremdeln mit dem Fußball: Eigentlich spielt Conny Dietz (am Ball) Goalball, seit einiger Zeit versucht sie sich aber auch erfolgreich im Blindenfußball

Fremdeln mit dem Fußball: Eigentlich spielt Conny Dietz (am Ball) Goalball, seit einiger Zeit versucht sie sich aber auch erfolgreich im Blindenfußball. In Stuttgart unterstützte sie die Frauen aus Marburg. BILD: O.A.

In einem Blindenfußball-Team spielen vier entweder Vollblinde oder Sehbeeinträchtigte, die ihren Vorteill dann aber durch Dunkelbrillen ausgleichen müssen. Hinzu kommt ein Torhüter, der hingegen auch vollsehend sein kann. Seinen Zwei-Meter-Torraum darf er jedoch nicht verlassen, also auch dort nur den Ball spielen. Das Blindenfußballfeld ist 40 Meter lang, 20 breit. Die Spielzeit beträgt zwei Mal 25 Minuten. Die Umrandungsbande gehört zum Spielfeld, die Tore entsprechen in ihren Maßen denen aus dem Handball. Zwei Schiedsrichter leiten die Partien.

Orientieren können sich Blindenfußballer am Geräusch des Balles, der Rasseln in seinem Inneren hat. Außerdem werden sie vom Trainer von der Seitenlinie und von einem Guide hinter des Gegners Tor unterstützt. Da der Torhüter etwas sieht, gibt er von hinten Anweisungen und leitet das Spiel. Kommunikation ist verständlichweise noch wichtiger als im Sehenden-Fußball. Interessant ist, dass Spieler, die einen ballführenden Blindenkicker angreifen, „Voy“ rufen müssen. Das kommt aus dem Spanischen und heißt so viel wie „Ich komme“. Gefährliche Zusammenstöße sollen so reduziert werden.

Blindenfußball wurde erstmals in den 60er Jahren in Brasilien gespielt, 1987 folgte die erste nationale Meisterschaft in Spanien, 1998 gabs die erste Weltmeisterschaft. 2004 wurde Blindenfußball bei den Paralympics in Athen als Demonstrationssportart in die paralympischen Disziplinen aufgenommen. Brasilien ist aktueller Paralympics-Sieger. Mittlerweile werden auch in Deutschland  nationale Wettkämpfe im Männer-Blindenfußball ausgetragen. Der aktuelle Deutsche Meister ist der MTV Stuttgart, die Schwaben gewannen vor einigen Wochen die zweite Blindenfußball-Meisterschaft Deutschlands.

Da passt es, dass gerade in Stuttgart nun auch das erste Frauen-Blindenfußball-Turnier stattfand – weltweit angeblich.

Beispiel für Tor des Monats:

Erklärfilm:

Weitere Informationen: http://www.blindenfussball-online.de/, http://de.wikipedia.org/wiki/Blindenfußball

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: