Fein gemacht_Oder die Bretter, die die Hundewelt bedeuten

15 09 2009

Eigentlich fressen sie gerne Trockenfutter, pinkeln gerne an Baumstämme oder kommen gerne bei Fuß. Was ich von Hunden bisher aber nicht wusste ist, dass sie auf der Suche nach einer guten Welle durchs Wasser surfen. So geschehen am vergangenen Sonntag in Kalifornien. Bereits zum vierten Mal ritten dort 20 Hunde den Weltmeister im Hundesurfen aus.

Offiziell heißt die Veranstaltung „Surf Dog Surf-a-thon“. Genauere Infos gibt’s auf der HOMEPAGE, bei MYSPACE und auf FACEBOOK. Dort findet Ihr auch Fotos und Videos.

Es heißt, dass mit dem Hundewettkampf auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Tieren hingewiesen werden soll. Ob Verantwortung in diesem Zusammenhang passt, darf sicherlich angezweifelt werden. Auf jeden Fall profitieren die Tiere von der Weltmeisterschaft, denn die Turniereinnahmen werden an einen gemeinnützigen Verein gespendet, der tierischen Waisen hilft. 

Die Hunde surfen in verschiedenen Klassen – je nach Größe, Gewicht und Brettlänge. Einer der Sieger dieses Jahres wird im folgenden Video gezeigt. Wer sonst gewonnen hat und Weltmeister im Hundesurfen geworden ist, habe ich leider noch nicht herausgefunden. Dennoch lohnt es sich, einmal in das Filmchen reinzuschauen, um eine Vorstellung vom Wellenritt eines Hundes zu bekommen. Auch wenn es verständlicherweise nur Weißwasser-Wellenreiten ist, ist es recht witzig.

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: